cover

Breifrei kochen leicht gemacht!

Nach dem Stillen kommt der Brei? Das muss nicht sein! Kinder ab dem Beikostalter haben Spaß am Familienessen, wenn sie babytaugliche Happen in Fingerfood-Größe probieren dürfen. Dieses Kochbuch liefert alles, was Sie dafür brauchen: 80 tolle Familienrezepte, lecker, gesund und auf Babys Bedürfnisse zugeschnitten. Dazu Know-how über die richtige Ausstattung, Einkauf und Lagerung, die schnellsten Garmethoden, Dos und Don’ts der nachhaltigen Familienküche.

Hier kommen kleine Essanfänger voll auf ihre Kosten, genauso wie der Rest der Familie. Alle sitzen gemeinsam am Tisch: ohne Füttern, ohne Stress!

Loretta Stern Anja Constance Gaca

Das
breifrei!-Kochbuch

So schmeckt es dem Baby und der ganzen Familie

Mit 80 leckeren Rezepten von David Gansterer
Fotos von Susanne Krauss

Kösel

Hinweis:

Der Inhalt dieses Buches basiert neben wissenschaftlichen Empfehlungen auf der Erfahrung der Autoren und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Dies gilt auch für etwaige Produktnennungen.

Herstellernachweis

Verlag und Autoren bedanken sich für die Ausstattung der Produktion bei: Green Gate, Dänemark / Rice, Dänemark / Das Prinzesschen, Ammersbek, www.dasprinzesschen.de.

Der Kösel-Verlag weist ausdrücklich darauf hin, dass bei Links im Buch zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den verlinkten Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten Seiten hat der Verlag keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert sich der Kösel-Verlag hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden und übernimmt für diese keine Haftung.

Copyright © 2014 Kösel-Verlag, München,

in der Verlagsgruppe Random House GmbH

Umschlag: Fuchs Design, unter Verwendung von Motiven von shutterstock.com und Susanne Krauss

Herstellung, Layout, Satz und Illustration: Nadine Wagner, München

ISBN 978-3-641-14322-0

Weitere Informationen zu diesem Buch und unserem gesamten lieferbaren Programm finden Sie unter www.koesel.de

Inhalt

Vorwort

Breifrei – eine Einführung

Fakten: was »breifrei« bedeutet

Vorteile von Beikost nach Bedarf

Eine kleine Praxisfibel

Was kommt auf den Teller?

Welche Lebensmittel eignen sich?

Lieber nicht!

Die Sache mit den Nährstoffen

Wählerische Esser

Warenkunde: Einkauf und Saisonkalender

Lagerung der Lebensmittel und Küchenhygiene

Tipps und Tricks der breifreien Küche

Anmerkung zu den Rezepten

Kleines Küchen-ABC

Tipps zur Vorratshaltung

Der Kochalltag mit Baby

Ran an die Töpfe: Die Rezepte

Frühstücksideen

Snacks & Fingerfood

Saucen, Dips & Aufstriche

Teige & Teigwaren

Trinksuppen

Warme Hauptmahlzeiten

Beilagen

Würzpasten & Chutneys für die Großen

Salate & kleine Gerichte

Wochenendküche

Süße Experimente

Anhang

Die Autorinnen und der Koch

Anmerkungen

Register

Vorwort

Wenn Sie diese Zeilen lesen, interessieren Sie sich also für die entspannte und praktische Methode der breifreien »Beikost nach Bedarf«-Vorgehensweise bei der Nahrungseinführung. Ich stelle mir vor, dass Sie entweder noch im Buchladen stehen und nachdenklich blättern oder unser Werk jetzt zum ersten Mal zu Hause aufgeschlagen haben. Weiterhin stelle ich mir vor oder vielmehr hoffe ich es sogar, dass Sie sich vorab bereits genug Information verschafft haben, um nun zu sagen:

»Diesen Weg möchte ich, möchten wir mit unserem Kind gehen! Nun freue ich mich auf viele tolle Rezepte, die in mein und unser Leben passen und die es uns ermöglichen, alle zusammen zur gleichen Zeit unser Essen zu genießen – Kinder wie Erwachsene, ohne dass für irgendwen am Tisch etwas anderes oder besonderes zubereitet oder gar irgendwer gefüttert werden muss.«

Sollten Sie allerdings noch zweifeln, ob und vor allem wie das überhaupt gehen soll, dass so ein kleines Wesen, ein Säugling im wahrsten Sinne des Wortes, anfängt, sich eigenständig mit fester Nahrung auseinanderzusetzen, dann möchte ich Ihnen dringend raten, sich erst einmal umfassend zu informieren. Zum Beispiel in »Einmal breifrei, bitte!«, dem Theorie-Buch, das ich zusammen mit der Hebamme Eva Nagy geschrieben habe. Hier erklären wir detailliert, wie Sie vorgehen können, was alles zu beachten ist in Sachen Beikostreife, Sitzhaltung beim Essen, Vereinbarkeit der Methode mit Ihrem Berufsleben und vieles mehr, von A wie Allergien bis Z wie Zungenstoßreflex sozusagen.

Natürlich liefern wir Ihnen auf den folgenden Seiten in der Kurzfassung noch einmal die wichtigsten Informationen, jedoch ist es, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, äußerst hilfreich, sich ein profundes und möglichst breit aufgestelltes Wissen anzueignen – zum einen für das eigene Wohlbefinden und die Sicherheit im Umgang mit dem Kind und damit zum anderen auch für das Kind selbst, da Ihr Nachwuchs ja mit feinfühligsten Sensoren ausgestattet ist und sofort in Unruhe gerät, wenn Sie es tun. In Stein-Zeiten war das wegen der nicht unerheblichen Zahl an freilaufenden wilden Tieren sicher sehr hilfreich, steht einem aber heutzutage eher im Weg, wenn man einen gemütlichen Tagesablauf für sich und Baby konstruieren möchte!

Also – erst Theorie und dann Praxis, eine Reihenfolge, die sich nicht zuletzt in der Fahrschule bewährt hat. Nur, dass Sie in dieser unserer Angelegenheit zum Glück nicht geprüft werden – höchstens Ihre Geduld und Ihr Gleichmut!

Noch ein paar Worte zu meinen diesmaligen Co-Autoren:

Anja ist nicht nur eine sehr gefragte Hebamme und dreifache Mutter, sondern findet zu meinem großen Erstaunen auch regelmäßig die Zeit, ihren wirklich lesenswerten Blog VonGutenEltern.de zu bestücken – mit Texten, die mir, seit ich sie relativ früh in meiner Schwangerschaft entdeckte, von Anfang an als mentale Unterstützung dienten und mich inhaltlich sehr inspirieren.

Immer wieder gibt sie auch Beikost-Kurse und ist obendrein noch eine gefragte Referentin zu diesem Thema auf Kongressen und Symposien, sodass ich mittlerweile vermute, dass sie eine geheime Technik entwickelt hat, um ihren Tag auf mindestens 30 Stunden auszuweiten. Von ihrem Wissen können wir also in vielerlei Hinsicht profitieren und ich freue mich sehr, sie »an Bord« zu wissen!

Ebenfalls bin ich sehr glücklich über die Mitarbeit von David, dem Profi an den Töpfen. Er hat sich auf beeindruckend schwungvolle Weise und innerhalb kürzester Zeit unseren Vorgaben gestellt und absolut kind- und vor allem auch babygerechte Rezepte für alle Familienmitglieder entwickelt. Die eben keineswegs kindisch daherkommen oder gar witzige Kartoffel-Piratenboot-auf-hoher-Spinatsee-Szenarien entwerfen, um kleine Esser zu begeistern. Das tun Davids Gerichte vielmehr mit ernsthaft tollem Geschmack, und gerade der macht Riesenspaß.

Den haben Sie hoffentlich auch beim Nachkochen und Probieren,

herzlichst,

Loretta Stern